Museum Brandhorst

Museum Brandhorst

Das Museum Brandhorst ist ein Museum für moderne Kunst in München.

Es wurde vom Architekturbüro Sauerbruch Hutton entworfen und befindet sich in der nord-östlichen Ecke des Kunstareals, unmittelbar neben der Pinakothek der Moderne.

Das Museum Brandhorst beherbergt einen Teil der umfangreichen Sammlung von Udo und Anette Brandhorst, welche über 700 Kunstwerke der modernen und zeitgenössischen Kunst umfasst.

3.200 Quadratmeter Ausstellungsfläche sind über drei Etagen verteilt.

Das äußere Erscheinungsbild wird geprägt durch einen zweigeschossigen, rechteckigen Langbau und einen deutlich höheren Kopfbau. Beide Teile des Gebäudes sind farbenfroh und durch ein durchlaufendes Fensterband verbunden. Dieses Fensterband stellt sicher, dass ausreichend Tageslicht in den Innenräumen zur Verfügung steht.

Die farbenfrohe Fassade besteht aus 36.000 vertikal angebrachten Keramikstäben. Diese sind in 23 verschiedenen Farbtönen lackiert und teilen sich in drei Familien unterschiedlicher Farbigkeit auf

Weiße Wände und ein massiver Dielenboden aus dänischer Eiche prägen das innere Erscheinungsbild.

Das geräumige Foyer beherbergt die Museumskasse, einen Buchladen und ein Restaurant.

Das Museum Brandhorst öffnete am 21. Mai 2009.

English version
Museum Brandhorst is a modern art museum in Munich, Germany.

It is designed by Sauerbruch Hutton Architects and situated in the north-east corner of the „Kunstareal“, right next to the Pinakothek der Moderne.

Museum Brandhorst displays a portion of the extensive collection of Udo and Anette Brandhorst that encompasses 700 works of modern and contemporary art.

3,200 square meters of exhibition space is spread across 3 floors.

A two-storey, rectangular building and a considerably higher head-end building characterize its exterior appearance. Both parts of the building are colorful and linked by a continuous ribbon glazing, which ensures that plenty of natural light is available on the inside.

The colorful facade, designed in 23 different colors and arranged in 3 color groups, consists of 36,000 vertically fixed ceramic rods.

White walls and wooden floorboards of solid Danish oak characterize the internal appearance.

The spacious foyer houses the museum ticket desk, a bookshop and a restaurant.

Museum Brandhorst was opened on May 21, 2009.

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Museum Brandhorst München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.